Gespräche mit Alexandra

 

" Hach, ich müsste eigentlich abnehmen, Alexandra, aber es schmeckt immer so gut."

"Also Oma, jetzt sage ich Dir mal was, eine Oma darf nicht dünn sein, Du bist gerade richtig, so schön zum Knuddeln."

 

"Oma, morgen haben wir Mathematik, da lernen wir die Prymzahlen."

Alexandra, darüber weiß ich rein gar nichts, das habe ich nicht gelernt, weißt Du im Krieg, war man froh, wenn überhaupt Schule stattfand, meistens waren wir wegen der Bomben im Keller."

"Also Oma, Prymzahlen sind Zahlen, die man nicht durch sich selbst und 1 teilen kann."

" Super, da habe ich ja richtig was von Dir gelernt."

"Ja, aber Oma, sag Du mir doch mal, warum muss ich das denn lernen, wo ich doch einen Beruf mit Tieren erlernen will, kann die Lehrerin mich nicht einfach rausschicken an die Luft, wenn die anderen das lernen ich brauche das doch nicht."

" Oh je, da hast Du fast recht, denn viele Dinge lernt man in der Schule, die man nie im Leben benötigt, aber die wichtigen Dinge lernt man nicht. Du lernst es aber aus anderen Gründen, Du sollst Deine Allgemeinbildung erweitern, kritisch denken lernen und die Fähigkeit, um die Ecke denken zu denken. Vielleicht brauchst Du es doch irgendwann mal, aber ich kann Dir sagen, das meiste vergisst man gleich wieder."

zurück